Voll entflammt

Gottes rettende Botschaft verkündigen. Aktiv leben.

Die 8-teilige Full Flame-Serie soll uns die Vielfalt evangelistischer Möglichkeiten und unseren grundlegenden Auftrag als Christen vor Augen führen.  Sie vermittelt wichtige Impulse, die helfen, das Leben der Menschen in unserer Umgebung und auf der ganzen Welt entscheidend zu verändern. Mit spannenden Szenen, abwechslungsreichen Episoden, nachdenklichen Momenten und den herausfordernden Botschaften des Evangelisten wecken die Filme im Zuschauer die Sehnsucht nach mehr…

Die Abende bieten  auch Zeit zum persönlichen Austausch, für Lobpreis und Gebet.

Die Serie orientiert sich an der „Full Flame Serie“ von Christus für alle Nationen. Der Autor dieser Serie ist Reinhard Bonnke.

https://www.cfan.eu/de/full-flame

Treffpunkt:

Samstags  von 18:00-21:00  Uhr im Gemeindezentrum der EFG

Termine (2020):

19. Sep.  Einleitung in die Serie: Thema – Verloren auf hoher See

26. Sep.  Die einzigartige Botschaft

10. Okt.  Wie ich glauben lernte – Wie man Angst überwindet

17. Okt.  Jesus ruft und rüstet aus – Das Unmögliche wagen

24. Okt.  Feuer – das Zeichen des Glaubens – Von Gott gesalbt

7. Nov.  Das übernatürliche Leben – Die Kraft der Verkündigung

14. Nov.  Der Mensch ist die Botschaft – Der Schlüssel zur Erweckung

21. Nov.  Die Grundlagen des Erfolgs – das Feuer fällt

28. Nov.  Abschluss der Serie: Thema   – Wo kann ich Reich Gottes bauen?

Kindersegnung

Letzten Sonntag wurde der kleine Amas gesegnet. Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und Gottes Segen! Im Bild von links: Elke Neumann (Älteste), die Eltern Happyness und Austin mit Stanley und Michael Schwarz (Pastor)

1. Samuel 7, 3 – 13 Eben Ezer – bis hierher hat der Herr geholfen

Eben Ezer ist ein Wort, das mir schon oft eine Hilfe wurde, weil es mich auffordert innezuhalten, dankbar rückwärts zu schauen und meinen Standpunkt fest zu machen. Ganz ehrlich?  Wie oft, wenn wir zurückgeschaut haben – war da nicht immer auch Gottes Güte und Gottes Hilfe? Jetzt stehen wir vor einer Situation, die wir als Menschen so noch nicht hatten. Aber das, was blieb in unserer Geschichte mit Gott ist, dass ER immer geholfen hat, dass er uns nie zu keiner Zeit jemals im Stich gelassen hat.

Diese geistlich reelle Tatsache ist für mich viel größer als jede Situation, die wir durchlaufen müssen. Für so manchen von uns gab es viel größere Herausforderungen als das, was wir jetzt gerade durchmachen.

Ein merkwürdiges Wort – ich würde sagen, ein Denkmal – Wort. Die meisten Denkmäler, die wir Menschen aufrichten, verherrlichen Menschen.  „Eben Ezer“ hingegen ist ein Denkmal, das Gottes Eingreifen groß macht. „Eben Ezer“ bedeutet wörtlich „Stein der Hilfe.“ Natürlich kann ein Stein nicht helfen. Aber er ist ein Gedenkstein für Israel, damit es sich daran erinnert, dass der Herr geholfen hat. Ein Denkmal setzten bedeutet: Man ruft sich etwas in Erinnerung. Hier ganz besonders: Man ruft sich in Erinnerung, was Gott getan hat. „Vergiss nicht, was er Dir Gutes getan hat!“ Wir neigen dazu, die Wohltaten, die wir erlebt haben, zu vergessen. Sie waren bloß Zufälle… Schau dankbar rückwärts. Dieser Gott, der Dir in der Vergangenheit beigestanden ist, wird Dich auch in Zukunft nicht verlassen. Wir dürfen mit Zuversicht vorwärtsblicken. Es ist eine Hilfe, sich in Erinnerung zu rufen, dass der himmlische Vater immer wieder einen Ausweg weiß und ganz bestimmt auch die gegenwärtige Situation im Griff hat!

Lasst uns deshalb weiter beten und unser Vertrauen auf den Herrn, unseren Gott setzen. Er ist größer als jedes Corona Virus. Er sitzt im Regiment! Ich bin fest davon überzeugt, dass der Herr schon längst mit seiner göttlichen Hilfe unterwegs ist.

Herzliche Grüße Euer Michael

Taufgottesdienst

Heute hatten wir einen Taufgottesdienst, in dem sich zwei Menschen auf das Bekenntnis zu Jesus Christus hin taufen haben lassen.

“Während sie nun so weiterfuhren, kamen sie zu einem Wasser. Da sagte der Minister: “Sieh, da ist Wasser! Besteht noch ein Hindernis, dass ich getauft werde?” Philippus fragte ihn: “Glaubst du von ganzem Herzen, dann mag es geschehen.” Er antwortete: “Ich glaube, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist.” Und er ließ den Wagen halten. Sie stiegen beide in das Wasser hinein, Philippus und auch der Minister, und er taufte ihn. ” Apostelgeschichte 8, 36-38

Weihnachts-Benefit-Konzert

Vielen Dank für das schöne Weihnachtskonzert am vergangenen Sonntag. Ein Dank auch von der Domino-Gruppe. Das Geld fließt mit in die Weihnachtsaktion für “unsere” Schule in Bangladesch.

Gottesdienst – Gemeinsames Mittagessen

Heute war bei uns viel los. Es wurden im Gottesdienst 5 neue Gemeindemitglieder aufgenommen. Ihnen wünschen wir Gottes Segen!

Nach dem Gottesdienst gab es ein leckeres gemeinsames Mittagessen. Danke an die beiden Köche Pascal und Joel.

Rund um den Kürbis

Am 13.10. gab es wie es schon Tradition bei uns ist, wieder Kürbissuppe. Der größte Teil wird dabei immer schon am Samstag davor von fleißigen Helfern gekocht. Am Sonntag sind dann die Abenteuerland-Kinder an der Reihe…
Der Erlös geht an unsere beiden Missions-Projekte in Nepal und Bangladesch.

Faithbook Aktion

Immer eine gute Gelegenheit mit Leuten aus unserer Gemeinde in Kontakt zu kommen. Wer es verpasst hat, ist herzlich in unseren Gottesdienst Sonntags 10 Uhr eingeladen.

Bei nicht so prickelndem Wetter (Regen-Kälte…) waren wir gestern wieder auf dem Haller Haalplatz und beim Haller Herbst vertreten.

Es gab coole Musik, persönliche Berichte, Frühlingsrollen (lecker!!!), Kaffee und wie immer konnten sich die Kinder schminken lassen.